Weiterlesen ...Das Abenteuerland ist die Welt für Goldgräber und Indianer. In kleinen Schlauchbooten fährt man die vier nassen Abfahrten der Barracuda Slide hinunter. Und unten angekommen kann man ausmessen, wer sich am Weitesten nach vorne gedrängt hat.

Den besonderen Flug- und Drehspaß findet man auch an den Füßen des kleinen Indianerdorfes. Erheben Sie sich in die Lüfte, mit dem Sturmvogel. Begeben Sie sich mit auf die Jagd, oder lassen Sie sich einfach mal fallen.

Wem der Riesenvogel keine Angst einjagt, der kann sich im Fliegenden Hai auf den Kopf stellen lassen. 7x geht es rund herum.

 

Weiterlesen ...Es gibt ihn schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Amerika und Europa, den Rummelplatz, Jahrmarkt oder Kirmes.

Solch ein klassischer Rummelplatz wurde im Hansa Park wiederbelebt. Auf dem Alten Jahrmarkt sind die Kleinen ganz groß. Viele der laufenden Attraktionen stammen noch vom Vorbesitzer und wurden mit übernommen. Somit stehen Attraktion wie die Blumenmeer Bootsfahrt, die Koggenfahrt oder die Safari Jeeps schon mehr als 30 Jahre im Park.

Aber auch Dschungelflair kommt in dieser Ecke des Parks auf. So findet sich hier die noch aus LEGOLAND Zeiten beliebten Safari-Jeeps oder aus jüngerer Zeit das Flieger-Karussell Dr.Livingstone's Safari-Flug. Löwen und Elefanten lassen sich im dicht bepflanzten Dschungel entdecken.

Hitze liegt über der Prärie, der Sand brennt unter der glühenden Sonne und der Colt sitz locker im Holster. Die Westernstadt Bonanza City ist ein Ort von Abenteuer und Trubel. Ein kurzer Besuch im "General Store" lohnt sich immer, um passende Kleidung für raues Wetter und die unbeugsame Sonne zu finden. Der Saloon "Last Chance" bietet neben Steaks, Hamburgern und Salaten eine reichaltige Speisekarte mit deftigen Gerichten.

Weiterlesen ...

Nachdem die Gründerväter 1977 beschlossen haben, ihr verschlafenes Örtchen LEGOREDO zur strahlensten Metropole des Westens zu erheben, wurde mit der Namensänderung in Bonanza City auch der Stadtausbau mit großem Tatendrang vorangetrieben. Das Glücksspiel stand dabei Hoch im Kurs. Noch im selben Jahr wurde die Shooting Gallery, das Kentucky Derby und die Gamble Hall errichtet, um Bonanza City zu einem Eldorado für Glückspieler zu machen. Allerdings wurden auch Falschspieler vom amerikanischen Traum in die Stadt gezogen. So auch Jack der Hütchenspieler, dessen Gebeine noch heute auf dem Friedhof hinter der Stadt liegen.

Doch auch das Goldwaschen hat in Bonanza City eine lange Tradition. Die örtliche Goldmine ist eine von wenigen noch reich gefüllten Minen im wilden Westen. Wer sich die Mühe macht das Gold aus all dem Dreck heraus zu waschen, kann sich am Ende eine eigens geprägte Goldmünze pressen lassen. Wer es zu was in der Stadt gebracht hat, lässt sich von den erfahrenen Damen in Lizzys Foto-Studio mit seiner Familie ablichten. Ob Militär, Jäger, Händler oder Glückspieler, bei Lizzy erhält jeder ein authentischen Foto.

Cowboys können ihre Trefferquoten während der Post-Touren durchs Land unter Beweis stellen. Die Pony Post sucht täglich neue Reiter für einen abenteuerlichen Ritt. Hier gilt es noch nach alter Tradition mit dem Colt umzugehen. Wer es gemächlicher mag, der kann sich den Rothäuten anschließen und mit einem Kanu den weiten Yellowstone Fluss durchfahren. Paddeln ist angesagt.

Weiterlesen ...Bäche durchziehen den HANSA-Garten um sich schließlich in den sprudelnden Teichen zu ergießen.

Was sich anhört wie aus einem Märchenroman herausgeschrieben, lässt sich im HANSA-PARK tatsächlich vorfinden. Eine liebevolle Vegetation wurde hier aufgebaut, und scheint fast jede Grünfarbe in sich zu vereinen. Somit haben auch die Pflanzenfreunde einen Platz zum Genießen.

Wer doch lieber auf Kaperfahrt geht, der wird seine Bestimmung an den Fernlenkschiffen finden. Zu neuzeitlich sagen Sie? Im Gegenteil. Mit einem Modell der Hanse Kogge können Sie auf abenteuerliche Fahrt gehen. Bezwingen Sie Seeschlangen, Meuterer und Freunde, wenn die sich trauen sollten, sich Ihnen in den Weg zu stellen. Arrrrrrgh......